WIR lieben unsere Schule, weil wir hier lehren, lernen und leben.

WIR sind eine öffentliche Schule mit reformpädagogischenAnsätzen.

WIR sind eine Schule in fortlaufender Entwicklung.

Unsere Idee von Schulgemeinschaft

  • Schule funktioniert nur mit allen gemeinsam.
  • Ich sorge für die Einbindung aller am Schulleben beteiligten Personenkreise, indem ich Prozessepartizipativ anlege und Schwarmintelligenz nutze.
  • Ich erkenne an, dass jede:r etwas beizutragen hat und jede:r gleich wichtig ist.
  • Ich bin Vorbild für alle und verkörpere dies mit meinem Handeln nach innen und nach außen.
  • Ich bringe die Umsetzung unserer gemeinsamen Idee von Schule voran, indem ich Prozesse aktivdurchdenke, mit entwickle und mitgestalte.
  • Ich akzeptiere Kontroversen im Arbeitsprozess und halte mich an demokratisch getroffeneEntscheidungen.
  • Ich achte auf mich und andere und respektiere unsere Grenzen.
  • Ich übernehme Verantwortung für meine Aufgaben im Team und der Schulgemeinschaft.
  • Ich bin Teil einer konstruktiven Feedbackkultur.
  • Ich bin mir bewusst, dass ich in unterschiedlichen Situationen unterschiedliche Rollenverkörpere.
  • Ich nutze die Möglichkeit, im Team arbeiten zu können.Pädagogik ist Teamarbeit.
  • Ich wertschätze die pädagogischen Kompetenzen, Erfahrungen und das pädagogische Handelnanderer.
  • Ich nehme wahr, wenn meine Unterstützung benötigt wird und biete meine Hilfe an.

Unsere Idee von Lernprozessen

  • Ich erkenne die Entwicklungsbereitschaft von jungen Menschen an und fördere diese, indem ichihnen schrittweise Verantwortung übertrage und sie auf ihrem Weg zu mündigen Bürger:innenbegleite.
  • Ich verstehe mich im Lernprozess als Lernbegleitung, die konstruktiv und wertschätzend berät.
  • Für mich gilt: „In jedem Fehler steckt ein Helfer.“
  • Ich schaffe Lernszenarien, in denen Lernziele transparent sind, Problemfragen in eigenemTempo, selbstständig und interessengeleitet auf individuellen Wegen bearbeitet werden können.
  • Ich schaffe bewusst eine lernförderliche Umgebung.
  • Ich achte auf einen hohen Lebensweltbezug (durch das Einbeziehen von außerschulischenLernorten, fächerübergreifenden Projekten, berufsorientierenden Angeboten, etc.)
  • Ich begreife Heterogenität als Chance zur Selbstentfaltung, zur Entwicklung vonSozialkompetenzen und eines positiven Selbstbildes (durch altersgemischte Lerngruppen,kooperatives und sich gegenseitig unterstützendes Lernen, etc.)

Wenn DU auch so lehrst, lernst und lebst, sind wir ein gutes WIR.

Jedes ICH trägt bei zu einem guten WIR.

Jede:r ist Teil UNSERER Schwarmintelligenz.